Performance-Benchmarking

Im Rahmen des Performance-Benchmarking (Kennzahlenorientiertes Benchmarking) findet eine quantitative vergleichende Bewertung der Leistung innerhalb des eigenen Unternehmens oder im Vergleich mit anderen Organisationen anhand von Key-Performance-Indikatoren (KPI) statt, um Verbesserungspotenziale zu identifizieren.

Wie profitiert Ihr Unternehmen davon?
Die Analyse der Leistung Ihres Unternehmens hinsichtlich Unterschieden zu Wettbewerbern oder anderen Abteilungen oder Standorten zeigt Ihnen Ihre relative Position sowie die Differenz zur Bestleistung und dadurch das tatsächliche Verbesserungspotenzial auf. Anhand der Leistungsindikatoren können Sie diejenigen Bereiche identifizieren, die Verbessert werden können und gezielt Maßnahmen definieren, um die Leistungslücke zu schließen. Durch Performance-Benchmarking kann Ihr Unternehmen unter anderem:

  • Die Position des eigenen Unternehmens im Wettbewerb bestimmen,
  • Verbesserungspotenzial erkennen und gezielte Verbesserungsmaßnahmen definieren,
  • einen systematischen Best-Practice Transfer einleiten,
  • Ihre Unternehmensstrategie überprüfen und die Zielsetzung kritisch hinterfragen
  • und einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess initiieren.

Kennzahlen-Benchmarking für KMU
Das IPK bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus allen Branchen die Möglichkeit, unter Rückgriff auf eine europaweit geführte und ständig aktualisierte Datenbank, ein zeitsparendes und kostengünstiges Kennzahlen-Benchmarking durchzuführen: den BenchmarkIndex®. Diser enthält Kennzahlen zu der Finanz-, Kunden, Lern- & Entwicklungs- und Prozessperspektive und orientiert sich somit an der Balanced Scorecard, sodass Probleme und deren Ursache-Wirkungsbeziehungen anhand der Kennzahlen untersucht werden können. mehr »


Kennzahlen-Benchmarking für große Unternehmen
Für große Unternehmen bieten wir maßgeschneiderte Benchmarking-Lösungen an, die sich an den individuell festgelegten Vergleichsobjekte (Abteilungen, Produktgruppen, Standorte) und spezifischen Untersuchungsobjekten (z.B. Kosteneffizienz, Produktivität, Qualität) orientieren. Die detaillierte Analyse der Vergleichsobjekte gibt Aufschluss über Struktur- und Leistungsmerkmale und dient primär dazu, geeignete Vergleichsgruppen zu bilden denen ähnliche (industrielle) Tätigkeiten, Prozesse oder Produkte zu Grunde liegen. Die anschließende Zusammenstellung und Untersuchung der für Ihr Unternehmen und den Vergleich relevanten Kennzahlen kann durch eine Ursache-Wirkungs-Analyse bereits Aufschluss über mögliche Verbesserungsmaßnahmen vorbereiten. Das entstehende Kennzahlensystem soll die Vergleichsobjekte möglichst ganzheitlich beschreiben, im einzelnen obliegt dieses System aber Ihrem spezifischen Fokus. Durch den Vergleich innerhalb Ihrer Organisation können Sie Bestleistungen und Verbesserungspotenzial identifizieren, Ziele definieren und einen Best-Practice Transfer initiieren.


Nachhaltigkeits-Benchmarking
Gemeinsam mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. entwickeln wir aktuell ein Benchmarking-System zur Messung, Analyse und Verbesserung der Nachhaltigkeitsleistung mittelständischer Unternehmen. Das Projekt “Nachhaltigkeitsbenchmarking für mittelständische Unternehmen” wird gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt.